• 384444_web_R_K_B_by_Rainer-Sturm_pixelio.de.jpg
  • 475045_web_R_K_B_by_Rainer-Sturm_pixelio.de.jpg
  • 606240_web_R_K_by_Andreas-Hermsdorf_pixelio.de.jpg
  • 659807_web_R_K_by_lichtkunst.73_pixelio.de.jpg
  • 738941_web_R_K_B_by_Petra-Bork_pixelio.de.jpg

Klassen

Klasse AM

Hier beginnt die Mobilität für den jungen Erwachsenen. Zwar auf 50 bzw. 45 km/h beschränkt, aber dafür auch wesentlich billiger und einfacher in der Ausbildung als die Klasse A1. Wer hauptsächlich innerorts fährt, für den ist die Klasse AM die ideale Wahl.


Mindestalter: 16 Jahre
Voraussetzungen: Der Erwerb der Klasse AM setzt keine andere Klasse voraus.


Was darf ich fahren:

Zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen) mit bbH max. 45 km/h;

bei elektrischer Antriebsmaschine Nenndauerleistung höchstens 4 kW; bei Verbrennungsmotor Hubraum max. 50 cm³.
Krafträder bbH max. 45 km/h, die Merkmale von Fahrrädern aufweisen (Fahrräder mit Hilfsmotor);

Elektromotor oder Verbrennungsmotor mit max. 50 cm³ Hubraum.
Dreirädrige Kleinkrafträder mit einer bbH von nicht mehr als 45 km/h;

Hubraum bei Fremdzündungsmotoren höchstens 50 cm³; bei anderen Verbrennungsmotoren Nutzleistung max. 4 kW; bei Elektromotor Nenndauerleistung max. 4 kW.
vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einer bbH von nicht mehr als 45 km/h;

Hubraum bei Fremdzündungsmotoren höchstens 50 cm³; bei anderen Verbrennungsmotoren Nutzleistung max. 4 kW; bei Elektromotor Nenndauerleistung max. 4 kW; Leermasse max. 350 kg (bei Elektrofahrzeugen ohne die Masse der Batterien).

Kleinkrafträder (Krafträder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³, die bis zum 31. Dezember 2001 erstmals in den Verkehr gekommen sind),
Einschluss: Die Klasse AM schließt die ehemalige Klasse S ein
Sonderfahrten Klasse AM Keine

Dauer der Fahrprüfung: 45 Minuten

Drucken E-Mail